Tor zur Unterwelt


14.04.2020 Vor Ostern wurde der Bau des direkten Zugangs zum Gewölbe in Angriff genommen. Eine spezielle Säge mit Schneidketten durchtrennte mit mehreren Schnitten das 70 cm dicke Mauerwerk und schuf die Konturen für das Tor. Nach Ostern brach ein Bagger dann die Steinmassen in handliche Stücke. Nach der Beseitigung des Abraums wurden die Kante geglättet die Anschläge für die Zarge hergestellt und die stabilen Torflügel eingesetzt. Eine schöne symmetrische Sichtachse in das Gewölbe ist entstanden.