Archiv für das Jahr: 2015

Anstrich für die Kuppel

An diesem Freitag war nach vielen Regentagen wieder schönes Wetter. Die Truppe hat ganz schön rangeklotzt.
3 Mann bauten seitlich eine Treppe. Unsere Gäste können nun gefahrlos den Abhang erklimmen.
Die anderen 3 brachten den ersten Lackanstrich auf die Kuppel. Sieht schon ganz toll aus.
Weiterhin wurde eine Bank lackiert.
Dann wurde natürlich noch zusammen gesessen und über neue Projekte gesprochen.

Rückbau der Dachverkleidung

Ergebnisse des Tages

17.7.2015 und 24.07.2015

An diesen beiden Freitagen wurde die über 100 Jahre alte Deckenverkleidung abgebaut. Eine sehr schmutzige Arbeit. Um nicht dem “Fluch des Pharaos” zum Ofer zu fallen mußte Atemschutz getragen werden.

Andreas brach die Bretter heraus, reichte sie Hannjo herunter, nach dem hinaustragen wurden die Nägel gezogen und die Bretter aufgestapelt. Aus den Balken und Brettern werden wir eine winterfeste Baubude errichten, da wir im Inneren des Gebäudes baufreiheit brauchen.

Dann wurde noch sauber gemacht und somit sind die Vorbereitungen für den Einbau einer Schalung für die Beton-Zwischendecke abgeschlossen.

Reinigung und Grundanstrich der Kuppel

17.04.2015: Heute haben wir die Kuppel nach dem Winterschlaf gereinigt und einen Grundierungsanstrich aufgebracht.

vorher                                                                        während der Arbeit

150417 QLB Kuppel 17 2

Natürlich muß des mit größter Sorgfalt ausgeführt werden, denn wenn die Kuppel erst mal auf dem Turm ist, dann ist das nicht mehr so einfach möglich. Die Farbe wurde uns freundlicherweise durch den Malermeister und Restaurator Herrn Gennari aus Quedlinburg zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön.

150417 QLB SreichenKuppel 15 1

 

Arbeiten macht hungrig

150417 QLB Schalung entfernen 08 1Weiterhin wurde im Spätherbst eine Öffnung in der Decke des Schieberhauses mit Beton vergossen. Auch hier wurden wir durch einen Sponsor unterstützt. Vielen Dank dafür.

Die Verschalungen wurde heute auch abgebaut.
Das war richtig Knochenarbeit, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Auf dieser Etage befindet sich dann die Toilette für unsere Gäste.

nach oben