Archiv der Kategorie: Spende

Geld, Sachspenden, Muskeln. Ratschläge

Hurra, es ist geschafft !

Um den Wasserbehälter nutzen zu können mußte eine 2,25 m dicke Mauer harter Klinker im Erdgeschoß des Schiebenhauses zum Wasserbehälter durchbrochen werden. Die Ortsgruppe des THW Quedlinburg suchte schon seit einiger Zeit ein Übungsobjekt, wo die Kameraden den Einsatz der neuen Technik erproben konnten, eingeschlossene Personen zu retten. Die Wand war härter als gedacht und nach mehreren gut koordinierten staubigen Einsätzen ist es nun endlich geschafft.
Wir sind sehr stolz, dass noch Menschen wie unsere THW-Helden gibt, die in Ihrer Freizeit für Ernstfälle tainieren, Menschen aus Notlagen zu retten. Es ist nur zu hoffen, dass dieser Fall niemals eintreten wird.
Nun kann endlich der Innenausbau des Wasserbehälters in Angriff genommen werden.

Die Buch Bar

Auch in diesem Jahr stellte “Die Buch Barvon  Anka Brüggemann 10 000 eingelagerte Bücher für unseren Buchbasar zur Verfügung. Der Erlös ist für den weiteren Ausbau der Sternwarte. Dafür ein großes Dankeschön.
10:00 Uhr war Treffpunkt. Noch war es trocken. Die Tische und Bücher wurden in bewährter Manier mit dem kleinen Handwagen geholt. Dann setzte der Regen ein. Die Tische wurden mit Planen abgedeckt. Es regnete immerhin 8mm, so daß sich Wassersäck in den Planen bildeten und einen Tisch umwarfen. Asyl fanden wir solange unter den Schirmen des Boulevard-Cafe. Mittag gab es dann eine Thüringer Bratwurst. Gegen 13:00 kam die Sonne raus. Doch noch waren nicht alle Bücher auf den Tischen. Kurzentschlossen bekamen wir Unterstützung vom Unternehmer Egbert Peisker  aus  Quedlinburg vom Imbiss “Spezialitäten vom Grill”. Er fuhr mit seinem Transporter die Bücherkisten zum Marktplatz. Auch dafür ein Dankeschön und wir können mit Recht sagen, dass die Bratwürste einsame Spitze sind.
Dann ging der Ansturm auf die Bücher los. Wir hatten alle Hände voll zu tun und so macher Stapel wurde gekauft.
Auch unser 8 Zoll-Teleskop war ebenfalls aufgebaut. Leider ist die Sonne vom Frühjahrsputz immer noch ohne Flecken gewesen. Aber es ist schon erhebend, von einem Spezialfilter geschützt, unsere Sonne betrachten zu können.
Gegen 17:00 Uhr räumten wir alles wieder ein. Im Lüdde wurde noch ein Absacker getrunken. Ein anstrengender, aber erfolgreicher Tag ging zu Ende.

Eine Schürze für die Kuppel

Heute wurde die Gummischürze zum Schutz des Kuppeldrehkranzes angebracht. Ragnar und Andreas meisterten die Aufgabe perfekt. Die Kuppel ist nun dicht. Weiterhin verputze Dirk die Wand an der Treppe, sein Sohn mähte Rasen, Ina unterstütze alle anderen. Stephan, Hannjo und Christian nahmen Maß für die Säulen-/ Podestkonstruktion, die fast 3 Meter hoch werden muß. Einige Vorschläge wurden diskutiert.

Scheckübergabe und Treppenweihe

Herr Breul und Herr Seidel von der Wohnungswirtschaft Quedlinburg GmbH überreichten einen Scheck über 5000 Euro. Dieser Betrag floss vollständig in die Treppe ein. Daher wurde die Treppe symbolisch durch Herrn Breul, dem Geschäftsführer der WoWi, eingeweiht. Die zuvor ausgelegten Handwerkzeuge (Schere, Gartenschere) erwiesen sich zu schwach für das Seil, daher mußte es mit einer Eisensäge durchtrennt werden. Das Regionalfernsehen und die Presse waren ebenfalls anwesend.

Frühjahrsputz mit Helfern aus Nah und Fern

Der QfW rief zum Frühjahrsputz auf der Sternwarte auf.
Wir konnten sogar Hobbyastronomen aus Halle, Magdeburg und Aschersleben begrüßen, die auch tatkräftig mithalfen.
Es wurde eine Schuttrutsche mit etwas zu flachem Winkel installiert. Für die großen Steine ging es ganz gut. Die anderen Sachen (Dachpappe, Sand usw.) wurden in der Schubkarre bzw. im Bottich transportiert. Der Schutthaufen selber mußte mit Hammer und Spitzhacke bearbeitet werden, da sich dort auch noch die Reste vom Gießen der Decke befanden. Aber auch diese Aufgabe wurde mit vereinten Kräften geschafft.

Nachdem der Stahlschrank zu viert in den Kuppelraum befördert wurde und unsere Kräfte bereits schwanden, wurde der Abriss des Anbaus noch in Angriff genommen. Flux wurde die Stahltür ausgebaut und die restlichen Sachen in die Warte gebracht und schon begannen Arian und Hannjo  mit dem zerstörerischen Werk. Lutz brachte Quedlinburg zum Einsturz (werden wir dann vermutlich in seinem Video sehen).
Unsere Hallenser Freunde kamen mit dem Umladen des Bauschutts in die Container kaum nach. Jens erledigte dann noch den Schlußstein.
Nach dem Entfernen der Stützbalken wurde das Dach noch demontiert. Danach bauten Stefan I und Stefan II noch einen Schutzkasten für die Elektrik.
Für das leibliche Wohl war zum Schuß ebenfalls gesorgt. Alle waren ziemlich geschafft und nehmen sicher noch, neben den tollen Erinnerungen,  einen Muskelkater mit nach Hause.

Tag des offenen Denkmals 2016

11.09.2016 Zum Tag des offenen Denkmals öffenete auch die Sternwarte Quedlinburg ihre Türen. Über 400 große und kleine neugierige Besucher fanden den Weg hinauf auf den Strohberg und konnten sich vom Baufortschritt überzeugen. Neben den Führungen im umgebauten Schieberhaus und dem ehemeligen Wasserbehälter konnten Sonnenflecken und Protuberanzen durch Teleskope beobachtet werden. Ein sehr schöner und erfolgreicher Tag.
Danke für alle Geldspenden.

Voranstrich

  • Für eine Evakuierung im Fall eines Brandes wurde eine Rettungsleiter aus einer Abrissbaustelle beschafft.
  • Zu den nächsten Einsätzen wird um eine rege Beteiligung der Vereinsmitglieder und freiwilliger Helfer gebeten.

Am 19.07.2016 wurde mit dem 1. Voranstrich der Sandsteinelemente begonnen. Wand und Sandstein werden pastellfarben voneinander abgesetzt. Unter dem Dachüberstand mit Dachrinne war das Arbeiten ganz schön “bequem”. Leider haben wir heute auch eine Absage für die Beschichtung unseres Daches mit einer speziellen Spritzbeschichtung von der Firma erhalten. Die gesamte Dachfläche muß jetzt dringend, mit einer anderen Beschichtung, vor Regen geschützt werden. Auch die Treppe zum Kuppelraum ist berechnet, wird für uns angefertigt und wird dann in Eigenleistung eingebaut.      ES GIBT VIEL ZU TUN –  PACKEN WIR ES AN !
Wir wurden dabei von Malermeister und Restaurator Herrn Gennari aus Quedlinburg sehr kompetent beraten.
Er stellte auch die Farben, speziell für uns angemischt, zur Verfügung. Dafür ein großes Dankeschön